Einsatzbericht zu Einsatznummer 12/2024

Am 10.05.2024 wurden wir um 14:22 Uhr gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr sowie den Abteilungen Hohenwettersbach und Wettersbach mit dem Meldebild "Rauchentwicklung im oder aus Gebäude" nach Hohenwettersbach alarmiert. Nach Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass es durch eine defekte Heizungsanlage zu einer Rauchentwicklung kam. Daraufhin wurde die Heizung von einem fachkundigen Kameraden unserer Abteilung außer Betrieb genommen.

Nach ca. 30 Minuten konnten wir dann wieder das Gerätehaus anfahren.

Einsatzbericht zu Einsatznummer 9/2024

Am Mittag des 14. Aprils 2024 wurde die Freiwillige Feuerwehr Karlsruhe Abteilung Wolfartsweier, zusammen mit der Berufsfeuerwehr Karlsruhe auf die Autobahn 8 in Fahrtrichtung Stuttgart, zu einem brennenden PKW alarmiert. Vor Ort eingetroffen, konnte die Meldung bestätigt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Wolfartsweier löschte den Brand und band die auslaufenden Betriebsstoffe.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Wolfartsweier war mit zwei Fahrzeugen ca. 1 h im Einsatz.

Einsatzbericht zu Einsatznummer 6/2024

Am Sonntag, den 03.03.2024, wurden wir mit dem Stichwort "TH - Person in Wohnung" gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr in die Vorbergstraße alarmiert. Die Tür wurde von uns noch vor Eintreffen der Berufsfeuerwehr mithilfe des Türöffnungswerkzeugs geöffnet und die betroffene Person dem Rettungsdienst übergeben. Bereits nach kurzer Zeit konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

Einsatzbericht zu Einsatznummer 4/2024

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden wir auf die BAB 8 in Fahrtrichtung Stuttgart zusammen mit der Berufsfeuerwehr Karlsruhe, zu einem PKW Brand alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle konnte kein Brand festgestellt werden. Die Einsatzstelle wurde von uns abgesichert und auslaufende Betriebsmittel mittels Ölbindemittel abgestreut. Anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Die Freiwillige Feuerwehr Karlsruhe Abteilung Wolfartsweier war mit einem Fahrzeug ca. 30 Minuten im Einsatz.

Einsatzbericht zu Einsatznummer 3/2024

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurden wir am Montag, den 29.01.2024 um 06:29 Uhr auf die L 623 alarmiert.

Das Fahrzeug kam vermutlich von der Straße ab, prallte in einen Grünstreifen und wurde von uns auf der Seite liegend vorgefunden.

Gemeinsam mit dem gleichzeitig eintreffenden Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

Durch Ersthelfer- Mitglieder der Feuerwehr Wettersbach - wurde der Fahrer bereits aus dem PKW befreit und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr erstversorgt und betreut. Durch uns wurde der Brandschutz sichergestellt, die Batterie abgeklemmt und die Unfallstelle ausgeleuchtet.

Nach rund 20 Minuten konnten wir die Einsatzstelle verlassen.

Einsatzbericht zu Einsatznummer 1/2024

Am frühen Morgen des 4. Januars wurden wir mit dem Einsatzstichwort „TH – Baum über Straße“ gemeinsam mit der Polizei ans Zündhütle alarmiert. Dort lag ein Baum quer über der Albert-Einstein-Straße und machte diese für Fahrzeuge unpassierbar. Der Baum wurde von uns mittels Kettensäge zerkleinert und danach entfernt, sodass die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Technik (Fahrzeuge)

LöschgruppenFahrzeug 10

Alle LF

Fahrgestell: Mercedes-Benz Atego

Zul. Gesamtgewicht: 14.000 kg

Pumpen Nennleistung: 2.000l/min bei 10 bar

Besatzung: 1 + 8

Wassertank: 2000 Liter

Baujahr: 2021

Zusatzbeladung Schiebleiter / Wärmebildkamera / pneumatischer Lichtmast

Das LF 10 ist unser erstausrückendes Fahrzeug. Es enthält daher Geräte und Ausrüstungsgegenstände zur Brandbekämpfung und zur technischen Hilfeleistung

TankLöschFahrzeug 3000

TLF

Fahrgestell: MAN TGM 13.290 B/L 4×4

zul. Gesamtgewicht: 14.000 kg

Pumpen-Nennleistung: 2.000l/min bei 10 bar

Besatzung: 1+2

Wassertank: 3000l

Baujahr: 2019

Zusatzbeladung Waldbrand

Das TLF 3000 kommt hauptsächlich bei Vegetations oder Waldbränden sowie auf der Bundesautobahn als Wasserzubringer zum Einsatz.

MannschaftsTransportWagen

MTW

Fahrgestell: Mercedes Benz

zul. Gesamtgewicht: 3.490 kg

Besatzung: 1+ 8

Baujahr: 2008

Der Mannschaftstransportwagen dient zum Transport von Mannschaft und Geräten zur Unterstützung an die Einsatzstelle.